Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Nur so kann man Obst waschen

Nur so kann man Obst waschen

Hinweis: Du hast es falsch gemacht

Shutterstock / Mythos

Der lange und kurvenreiche Weg, der Ihre Früchte vom Feld zum Lebensmittelgeschäft liefert, umfasst mehrere potenzielle Kontaminationspunkte. Daher sind diese fünf Schritte zum Waschen von Obst unerlässlich, um sicherzustellen, dass Ihre Familie die Nährstoffe aufnimmt und nicht die Pestizide, Insekten und Krankheitserreger, die darauf lauern dieser Apfel.

Nur so kann man Obst waschen

Shutterstock / Mythos

Der lange und kurvenreiche Weg, der Ihre Früchte vom Feld zum Lebensmittelgeschäft liefert, umfasst mehrere potenzielle Kontaminationspunkte. Daher sind diese fünf Schritte zum Waschen von Obst unerlässlich, um sicherzustellen, dass Ihre Familie die Nährstoffe aufnimmt und nicht die Pestizide, Insekten und Krankheitserreger, die darauf lauern dieser Apfel.

Gemüse einweichen

Shutterstock / Jorge Moro

Wenn Sie das wachsartige Äußere von Früchten wie Äpfeln und Birnen verabscheuen, einweichen sie zu gleichen Teilen kaltes Wasser und Essig in einer flachen Wanne oder Schüssel für etwa 10 Minuten. Diese Technik entfernt das künstliche Wachs und alle Schmutzreste, damit Sie Ihre Früchte wie von Mutter Natur vorgesehen genießen können.

Unter sauberem fließendem Wasser waschen

Shutterstock / Afrika Studio

Eine Studie aus dem Jahr 2005 die verschiedene Techniken zum Waschen von Gemüse und Obst untersuchte, kam zu dem Schluss, dass das gründliche Waschen von Früchten unter fließendem Trinkwasser bei der Entfernung wirksam war Salmonellen von der Oberfläche des Erzeugnisses.

Verwenden Sie eine Gemüsebürste

Waschen Sie die Früchte

Shutterstock / Thomas Klee

Jedes Mal, wenn Sie Scheibe öffne eine Frucht mit a Rinde Ohne vorher die Außenseite zu waschen, führen Sie alle Bakterien, die auf der Außenseite lebten, in die Früchte ein, die Sie essen. Es ist wichtig, die ganze Frucht zu waschen, um eine Kontamination zu vermeiden.

Äußere Blätter und Schmutz entfernen

Shutterstock / Mythos

Für diejenigen Früchte bei Blättern oder Schichten ist es wichtig, alle Hindernisse zu entfernen, die eine gründliche Reinigung. Grundsätzlich ist das Entfernen des Schmutzes beim Obstwaschen nur die halbe Miete. In den Spalten lauern Insekten und Bakterien.


Dies ist das einzige Mal, dass Sie einen Truthahn waschen sollten

Planen Sie, diesen rohen Truthahn vor dem Braten zu waschen? Vielleicht möchten Sie noch einmal darüber nachdenken.

Laut einer aktuellen Studie der Lebensmittelsicherheitsexperten des USDA kann das Waschen oder Spülen von rohem Truthahn das Risiko einer lebensmittelbedingten Erkrankung erhöhen. Nur einmal sollten Sie einen rohen Truthahn waschen. Und das, nachdem Sie den Vogel gesalzen haben.

Tatsächlich gilt dieser Rat für die meisten rohen Fleisch- und Geflügelarten. Untersuchungen haben gezeigt, dass Sie beim Spülen von rohem Fleisch und Geflügel nicht einfach Bakterien sicher in den Abfluss spülen, sondern tatsächlich Bakterien in der Küche verbreiten.

Dazu kommt natürlich der Splash-Faktor. Egal wie vorsichtig Sie sind, Wasser kann Bakterien "bis zu 3 Fuß um Ihr Waschbecken herum" verspritzen, so Marianne Gravely vom Food Safety Education Staff des USDA&aposs Food Safety and Inspection Service. Aber selbst wenn Sie beim Händewaschen nach dem Berühren des Truthahns wachsam waren, können Sie immer noch Bakterien verbreiten, indem Sie z kreuzkontaminiert Arbeitsplatte und berühren Sie dann den Kühlschranktürgriff, Geschirr, Besteck, Handtücher, Tischplatten, andere Lebensmittel, Ihr Handy usw.


Wie man Obst und Gemüse genau wäscht, laut Experten

Die Gespräche darüber, wie Sie Ihre Produkte genau waschen sollen, sind umstritten. Es gibt Lager, die denken, dass eine Spülung mit Wasser ausreicht, während andere der Meinung sind, dass es nur so gehen kann wirklich Reinigen Sie Ihr Obst und Gemüse von Schmutz, Wachs und Chemikalien.

Die Jury mag sich noch nicht entscheiden, aber eines ist klar: Wir müssen unser Obst und Gemüse mit Wasser abspülen (und gut schrubben). Es ist jedoch nicht immer klar, wie wichtig es ist oder wie man es richtig macht. Deshalb haben wir die Experten gefragt. Hier finden Sie alles, was Sie zum Waschen von Obst und Gemüse wissen müssen.

Warum müssen Sie Ihr Obst und Gemüse überhaupt waschen?

Es gibt einige Gründe, warum es wichtig ist, jedes Obst und Gemüse, das Sie verzehren, mit Wasser zu spülen. Erstens sind sie oft schmutzig, bevor sie gewaschen werden, und niemand isst gerne Schmutz. Und noch dringender ist, dass viele Obst- und Gemüsesorten mit Pestiziden besprüht werden, die für den Verzehr nicht unbedingt sicher sind.

Aber der wichtigste Grund für das Spülen und Schrubben von Obst und Gemüse ist laut Ernährungswissenschaftlerin Karina Heinrich, sich vor lebensmittelbedingten Krankheiten zu schützen. Laut der Food and Drug Administration erkranken jedes Jahr 48 Millionen Menschen an kontaminierten Lebensmitteln.

„Das Ziel des gründlichen Waschens ist es, Bakterien zu reduzieren und Krankheiten wie E. Coli vorzubeugen“, sagte sie.

Der FDA-Anwalt Marc Sanchez fügte hinzu, dass wir nur von einigen der lebensmittelbedingten Krankheiten hören, die auftreten, wie Salmonellen oder E. Coli. „Oft hören wir nur von den großen Ausbrüchen, aber eine Kontamination kann in jedem Ausmaß auftreten“, erklärte er.

Heinrich merkte auch an, dass das Timing viel wichtiger ist, als die meisten Leute denken – sowohl um zu vermeiden, krank zu werden, als auch, weil Ihre Produkte länger haltbar sind. „Der beste Zeitpunkt zum Waschen von Produkten ist unmittelbar vor dem Essen oder Kochen des Produkts“, sagte sie. „Sie sollten es vermeiden, Produkte abzuspülen und anschließend zu lagern, da dies einen perfekten, feuchten Lebensraum für das Wachstum von Bakterien schafft. Zu viel Feuchtigkeit kann dazu führen, dass Obst und Gemüse schneller verderben.“

So waschen Sie Ihr Obst und Gemüse.

Hier ist die große Frage: Können Sie mit fließendem Wasser über Ihr Obst und Gemüse davonkommen und den Tag beenden? Sanchez sagt ja Heinrich sagt nein.

„Beginnen Sie damit, Ihre Hände richtig mit Seife oder Wasser zu waschen, um sicherzustellen, dass keine Mikroben von Ihren Händen auf die frischen Produkte übertragen werden“, sagte Sanchez. „Beim eigentlichen Waschen verwenden Sie fließendes Wasser und reiben Obst und Gemüse kräftig mit den Händen, um Schmutz und Oberflächenmikroorganismen zu entfernen. Für etwas mit harter Rinde oder fester Haut kann eine Gemüsebürste verwendet werden, um die Oberfläche zu schrubben. Ein guter Tipp ist, heißes Wasser zu vermeiden, da es Mikroorganismen in das Stiel- oder Blütenende des Produkts eindringen lassen kann.“

Sanchez rät davon ab, jegliche Art von Waschmittel zu verwenden, da die Auswirkungen der Einnahme nicht richtig untersucht wurden. Während Heinrich nicht vorschlägt, Waschmittel zu kaufen ― es kann zu neuen Rückständen führen empfiehlt sie, Ihre Wäsche einen Schritt über Wasser hinaus zu gehen.

„Das Spülen von Obst unter dem Küchenhahn kann Schmutz entfernen“, sagte sie. „Aber viele Untersuchungen zeigen, dass das Hinzufügen von Backpulver zum Wasser der beste Weg ist, um Pestizidrückstände zu entfernen. Um die Bakterienbeseitigung noch einen Schritt weiter zu bringen, verwenden Sie beim Waschen von Produkten mit dicker Schale eine Gemüsebürste und werfen Sie die äußeren Blätter von grünem Blattgemüse wie Kohl und Salat vor dem Waschen weg.“

Um eine DIY-Gemüsewäsche zu machen, empfiehlt Heinrich, Ihre (saubere) Küchenspüle mit kaltem Wasser zu füllen und 4 Esslöffel Backpulver hinzuzugeben.

„Obst und Gemüse etwa fünf Minuten einweichen, mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen“, sagte sie. „Ausnahmen für diese Wäsche sind Beeren oder anderes weiches Obst und Gemüse, das zu matschig werden kann. Sie müssen noch gereinigt werden, aber achten Sie darauf, schnell in der Natronlösung zu spülen.“

Sollten manche Gemüse und Früchte öfter gewaschen werden als andere?

Auch wenn kein Obst oder Gemüse vor dem Waschen verzehrt werden sollte, kann dies verwirrend werden ― besonders wenn auf Ihrer Salatpackung steht, dass es "dreifach gewaschen" wurde. „Dies ist keine regulierte Angabe und keine von der FDA validierte oder verifizierte, weshalb ich sowieso immer empfehle, wieder zu waschen“, sagte Sanchez. "Besser sicher als Nachsicht, wie das Sprichwort sagt."

Und wenn Sie schon dabei sind, empfiehlt Heinrich, dem „ schmutzigen Dutzend “ besondere Aufmerksamkeit zu schenken. „Diese Liste wird von der Environmental Working Group erstellt und sortiert Obst und Gemüse von den meisten bis zu den am wenigsten wahrscheinlichen Pestizidrückständen“, sagte sie. „Die Liste des schmutzigen Dutzends für 2019 sind Erdbeeren, Spinat, Grünkohl, Nektarinen, Äpfel, Trauben, Pfirsiche, Kirschen, Birnen, Tomaten, Sellerie und Kartoffeln. Mehr als 90 Prozent der Proben von Erdbeeren, Äpfeln, Kirschen, Spinat, Nektarinen und Grünkohl wurden positiv auf Rückstände von zwei oder mehr Pestiziden getestet. Mehrere Grünkohlproben zeigten 18 verschiedene Pestizide.“

Mit anderen Worten, seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie ein Mitglied des schmutzigen Dutzends waschen.

Hier ist, was die Regierung empfiehlt.

Ja, das sind viele Informationen zum Waschen von Obst und Gemüse ― und wir machen Ihnen keine Vorwürfe, wenn Sie sich jetzt nur ein wenig nervös wegen lebensmittelbedingter Krankheiten fühlen. Bevor Sie mit der Zubereitung dieser Natronlösung beginnen, seien Sie versichert, dass die Empfehlungen der Regierung zum Waschen von Produkten ziemlich einfach sind:

Waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife, spülen Sie das Produkt ab, bevor Sie es schälen, und reiben Sie es sanft unter fließendes Wasser. Haben Sie härtere Produkte? Gehen Sie voran und verwenden Sie eine Gemüsebürste.


Soll ich frisches Obst in Essig waschen?

Sollten Sie frisches Obst in Essig waschen? Entfernt Essig Bakterien aus Obst und Gemüse? Dr. Floyd Woods und Dr. Joe Kemble, beide Professoren für Gartenbau an der Auburn University, beantworteten unsere Fragen zum Waschen von Produkten in Essig.

Was wir gelernt haben: Ja, es ist sicher, Obst und Gemüse in Essig einzuweichen. Die Verwendung einer Lösung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Essig ist am effektivsten bei der Entfernung von Bakterien. Wenn Sie Obst in der Spüle einweichen, reinigen Sie zuerst die Spüle und stellen Sie sicher, dass Sie genug Essig verwenden, um das Verhältnis von drei zu eins zu erfüllen. Die Verwendung von Essig ist jedoch nicht erforderlich, da das einfache Waschen von Obst und Gemüse mit sauberem Wasser 98 Prozent der Bakterien entfernt. Außerdem verlängert ein Einweichen in Essig die Haltbarkeit von Obst und Gemüse nicht.

Ist es sicher, Essig oder Essigsäure zum Reinigen von Produkten zu verwenden?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Essig oder Essigsäure können sicher als Hausmittel zum Reinigen, Desinfizieren oder Oberflächensterilisieren einer Vielzahl von frischem Obst und Gemüse verwendet werden. Das Ausmaß und die Wirksamkeit der Sanierung mit Essig hängen jedoch von der Art der vermuteten Krankheitserreger ab. Mit anderen Worten, Pilze und Bakterien können durch die Verwendung von Essig effektiv aus diesen frischen Produkten entfernt werden, aber die Wirksamkeit des Essigs hängt davon ab, welches Bakterium und/oder Pilz auf dem Obst oder Gemüse ist (oder vermutet wird), die Konzentration von der Essig, die Temperatur des Wassers und die Zeit, die das Produkt dem Essig ausgesetzt ist.“

Wie viel Essig sollte verwendet werden?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Die Forschung hat gezeigt, dass ein Verhältnis von drei Teilen Wasser zu einem Teil Essig am effektivsten ist. Laut dem Foto auf Facebook hätte eine Tasse Essig in einer Spüle nicht genug Essig gereicht, um einen Unterschied zu machen. Vergessen Sie nicht, Ihre Spüle zu reinigen, bevor Sie Ihre Produkte einweichen und reinigen. Ein Einweichen von fünf bis 10 Minuten sollte ausreichen. Versuchen Sie, die Wassertemperatur so nah wie möglich an die des zu reinigenden Obsts oder Gemüses zu halten. Wenn Sie eine Vielzahl von Obst und Gemüse haben, ist es möglicherweise am besten, diese separat zu waschen.“

Ist Haushaltsessig wirksam, um Bakterien zu entfernen?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Die Konzentration von Essig, die Sie im Laden kaufen, ist niedriger als die der meisten kommerziellen Formulierungen, die zum Desinfizieren oder Oberflächensterilisieren von frischem Obst und Gemüse entwickelt wurden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun sollen, verwenden Sie am besten eines der kommerziellen Präparate wie Tsunami (Desinfektionsmittel auf Peroxyessigsäurebasis). Tsunami enthält eine Cousine der Essigsäure namens Peroxyessigsäure und wird seit vielen Jahren effektiv zur Bekämpfung von Mikroorganismen nach der Ernte eingesetzt. Da Sie wahrscheinlich nicht wissen, welche Mikroorganismen sich in Ihren Produkten befinden, besteht Ihre sicherste Vorgehensweise darin, das Worst-Case-Szenario zu behandeln (was die meisten kommerziellen Produkte tun).“

Ist es in Ordnung, klares Wasser zum Reinigen von Produkten zu verwenden?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Wenn es darum geht, eine fundierte Entscheidung zu treffen, was Sie zum Reinigen von Obst und Gemüse verwenden sollten, hat die Forschung gezeigt, dass die Verwendung von einfachem altem Wasser 98 Prozent der Bakterien entfernen kann, wenn es zum Spülen und Einweichen von Produkten verwendet wird. Durch einfaches Waschen der Produkte werden Bakterien oder andere Rückstände auf Ihren Produkten entfernt.“

„Bevor Sie ein Mittel zum Reinigen, Desinfizieren oder Oberflächensterilisieren von Obst oder Gemüse verwenden, ist es wichtig, Schmutz oder Ablagerungen zu entfernen, die sich auf den Produkten befinden könnten. Jegliches organisches Material oder Schmutz, der in der Lösung vorhanden ist, verringert die Wirksamkeit des Wirkstoffs – Essigsäure oder Peroxyessigsäure aus den obigen Beispielen.“

Wird das Waschen von Produkten wie frischem Obst in Essig die Haltbarkeit verlängern?

Dr. Woods und Dr. Kemble: Inwieweit Essig oder eine andere ähnliche Behandlung die Nacherntezeit verschiedener Obst- und Gemüsesorten verlängert, hängt vom jeweiligen Obst oder Gemüse ab. Jedes Obst und Gemüse hat seine eigene Haltbarkeit, die von wenigen Tagen nach der Ernte bis zu ein oder zwei Wochen variieren kann. Bei vielen Winterkürbissen, irischen Kartoffeln, Birnen, Äpfeln und Hackfrüchten kann es Monate dauern. Es hängt davon ab, wie die Produkte nach der Ernte behandelt werden. Wenn es sich um Produkte handelt, die Sie in einem Supermarkt oder Bauernmarkt gekauft haben, können Sie möglicherweise nicht viel tun, um die Haltbarkeit zu verlängern, es sei denn, Sie wissen, wann sie gepflückt und wie sie gelagert wurden.“

Weitere Informationen zu idealen Lagerbedingungen und Methoden zum Kühlen Ihrer selbst angebauten Produkte finden Sie auf der University of Nebraska-Lincoln Extension.

Wie wäre es mit der Lagerung und Kühlung von Produkten aus dem eigenen Garten?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Wenn Sie die Produkte aus Ihrem Garten richtig kühlen, verlängern Sie die Haltbarkeit. Wenn Sie beispielsweise Ihre Tomaten kühlen und desinfizieren möchten, müssen Sie mehr tun, als die Früchte einfach unter kaltes Leitungswasser zu halten. Tatsächlich ist das das Schlimmste, was Sie tun können. Du musst deine Tomaten in Wasser tauchen oder einweichen, das die Temperatur der Tomaten hat, die du gerade gepflückt hast. Bei einer Außentemperatur von 25 °C beträgt die Innentemperatur Ihrer Früchte etwa 85 °C. Bei der Zubereitung Ihrer Reinigungslösung muss das Wasser die gleiche Temperatur wie die Tomate haben. Uns ist klar, dass dies seltsam erscheint, aber wenn das Wasser kühler ist als die Frucht, führt die drastische Temperaturänderung dazu, dass die Tomate tatsächlich Wasser durch ihre Poren ansaugt oder ansaugt, das sie umgibt. Es ist eine großartige Möglichkeit, Mikroorganismen in Ihre Früchte zu bringen, die letztendlich eine Fruchtfäule verursachen. Nachdem Sie Ihre Früchte gereinigt und desinfiziert haben, legen Sie sie an einen kühlen Ort bei etwa 55 ° F. Stellen Sie Tomaten niemals in den Kühlschrank. Es ist zu kalt da drin! Die meisten Kühlschränke sind auf eine Temperatur von 35 °F bis 45 °F eingestellt, was zu kalt ist, um Tomaten und viele andere Gemüsesorten wie Sommerkürbis, Paprika und Auberginen aufzubewahren.“

Wie sollten Sie also Obst und Gemüse lagern?

Dr. Woods und Dr. Kemble: „Die meisten Früchte (Orangen, Zitronen usw.) und Gemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen, Gurken, Wassermelonen usw.) tropischen und subtropischen Ursprungs können durch kühle Temperaturen geschädigt werden und einen Zustand namens Kälteschaden entwickeln. Kälteschäden resultieren aus einer längeren Exposition gegenüber niedrigen, aber nicht eisigen Temperaturen. Zu den Symptomen einer Erkältungsverletzung gehören dunkle runde Vertiefungen auf der Oberfläche, Schrumpfung, innere Verdunkelung, Verlust der Reifefähigkeit und die Entwicklung von Fehlgeschmack und schlechter Textur. Die richtige Lagerung trägt zu einer maximalen Lebensdauer nach der Ernte bei.“

„Bei Erdbeeren, Heidelbeeren und anderen Beeren ist generell jede Benetzung oder direkter Kontakt mit Wasser schädlich und verkürzt die Haltbarkeit. Legen Sie diese niemals in Ihr Waschbecken, um sie einzuweichen. Stellen Sie vor der Aufbewahrung sicher, dass sie sauber sind, aber waschen Sie sie erst, wenn Sie sie verwenden möchten. Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Himbeeren stammen aus gemäßigten Klimazonen und können in Ihrem Kühlschrank aufbewahrt werden. Tatsächlich sollten sie so nahe wie möglich bei 32 ° F gelagert werden, um ihre Haltbarkeit zu erhalten. Erdbeeren sind bei richtiger Lagerung eine Woche haltbar, Heidelbeeren bis zu zwei Wochen und Brombeeren und Himbeeren zwei bis vier Tage.“

Das Waschen von Obst und Gemüse in Essig ist eine gute Möglichkeit, potenzielle Bakterien zu entfernen. Verwenden Sie eine Lösung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Essig. Einfaches Wasser ist auch bei der Entfernung der meisten Bakterien wirksam. Essig macht das Produkt nicht länger haltbar. Kühlen oder bei der richtigen Temperatur lagern, damit das Obst so lange wie möglich hält.


Machen Sie Ihren eigenen Fruchtsaft aus Beeren

Wie die meisten Leute, wenn du mir etwas Süßes zu trinken gibst, wird es mir wahrscheinlich gefallen. Ich mochte aromatisiertes "Vitaminwasser", bis ich ihre Etiketten gelesen habe, und nachdem ich jahrelang alkoholfreie Getränke geschlürft habe, muss ich etwas nachholen. Geben Sie umwerfend leckere (und unglaublich nahrhafte) Getränke aus den Säften von Himbeeren, Blaubeeren und sogar Hagebutten ein. Wenn Sie Wasser kochen können, können Sie wunderbar wunderbare Fruchtkonzentrate herstellen und konservieren, die Sie das ganze Jahr über genießen können.

Jedes Konservenbuch wird Ihnen sagen, wie man potente kleine Beeren in Marmelade verwandelt, aber die meisten haben nichts über das Einmachen von Himbeer-, Blaubeer- oder Brombeersaft zu sagen. Sie können Anweisungen zum Einmachen von Beerensirup oder Traubensaft finden, aber die Informationen zur Herstellung von Saft aus Beeren sind dünn. Stelle dir das vor! Leicht gesüßter Beerensaft auf Eis mit einem Zweig Minze ist genau das, was Ihr Körper an einem heißen Tag wünscht. Probieren Sie es einmal aus und Sie werden sehen.

Ich bin jetzt mehrere Chargen in der Herstellung von Beerensaft, und es ist erstaunlich einfach.

1. Spülen Sie die Beeren gründlich ab und legen Sie sie in einen schweren Topf mit gerade so viel Wasser, dass sie wackeln. Langsam aufkochen, mit einem Kartoffelstampfer oder -löffel zerdrücken, wieder aufkochen und vom Herd nehmen. Leicht abkühlen.

2. Gießen Sie die pürierten Beeren in einen Geleebeutel oder ein Sieb, das mit mehreren Dicken Käsetuch ausgelegt ist. Sammeln Sie den Saft in einer Schüssel und gießen Sie ihn in saubere Gläser, während er sich ansammelt. Seien Sie vorsichtig, denn Beerensaft färbt. Wenn die Tüte oder das Tuch kühl genug ist, um den ganzen Saft und einen Teil des Fruchtfleisches auszupressen. Kompostiere was übrig bleibt.

3. Nach Geschmack mit Zucker, Honig oder anderen Fruchtsäften (wie Ananas) süßen. Untersüßen, weil Sie später immer noch mehr Zucker hinzufügen können, aber Sie können die verlorene Säure nicht wiederherstellen. An dieser Stelle haben Sie ein Konzentrat, das mit 3 bis 4 Teilen Wasser verdünnt werden kann, um zwischendurch zu trinken. Verdünnen Sie es nicht, wenn Sie es einfrieren möchten oder können. Ob gefroren oder in Dosen, die Zukunft Ihres Saftes könnte die Umwandlung in selbstgebraute Limonade, Wein oder eine wärmende Charge von Beerenlikören beinhalten.

4. Frieren Sie Ihr Konzentrat in Eiswürfelbehältern oder kleinen Gefrierbehältern ein. Oder versiegeln Sie es 10 Minuten lang in halben Pint-Gläsern, die in einem Wasserbad-Einkocher verarbeitet werden. Die meisten Beeren sind von Natur aus sauer, aber wenn ich Konzentrate aus weicheren Früchten wie Pflaumen einmache, füge ich sicherheitshalber einen Teelöffel Zitronen- oder Limettensaft pro Tasse hinzu.

Mitwirkender Redakteur Barbara angenehm Gärten im Südwesten von Virginia, wo sie Gemüse, Kräuter, Früchte, Blumen und ein paar glückliche Hühner anbaut. Kontaktieren Sie Barbara durch einen Besuch ihre Webseite oder finde sie auf Google+.


Himbeeren waschen

Himbeeren sind extrem zerbrechlich und anfällig für Verderb, aber Sie können ihre Haltbarkeit mit den richtigen Wasch- und Lagertechniken auf natürliche Weise verlängern. Da Himbeeren so leicht brechen, sind sie besonders anfällig für natürliche Oberflächenschimmel und Mikroben, die beschädigte Früchte angreifen. Minimieren Sie das Wachstum von Mikroben, indem Sie die Himbeeren vorsichtig in verdünntem Essig waschen und sie dann ohne überschüssige Feuchtigkeit lagern. Mit dieser Methode können Sie saubere, frische Himbeeren mehrere Tage genießen, nachdem Sie sie mit nach Hause genommen haben.


So reinigen und desinfizieren Sie Obst und Gemüse in Mexiko

Dies ist kein schönes Thema, aber es sollte nicht ignoriert werden: wie man frisches Obst und Gemüse reinigt. Für diejenigen von uns, die in Mexiko leben, ist es notwendig, alle frischen Produkte in einer antibakteriellen Lösung einzuweichen. Erde, Mikroben und Bakterien finden sich auf den Schalen von Obst und Gemüse. In Mexiko (und anderen Ländern, auch nördlich der Grenze), wo Hygienepraktiken nicht immer eingehalten werden, gibt es vom Anbau und der Ernte bis zur Lieferung in den Laden Möglichkeiten für Kontaminationen: unreine Hände, Abfall Wasserabfluss, tierische Abfälle, Düngen mit frischem Dung, Bewässern mit unreinem Wasser. Das Waschen von Obst und Gemüse in Leitungswasser oder sogar gereinigtem Trinkwasser reicht nicht aus, wenn Sie eine sanitäre Küche mit gesunden Lebensmitteln herstellen möchten. Leitungswasser, egal wie rein es ist, tötet keine Bakterien ab. Gereinigtes Trinkwasser tötet keine Bakterien ab. Die Verwendung eines antibakteriellen Produkts in einer Einweichlösung gewährleistet saubere Produkte, egal ob sie roh oder gekocht verzehrt werden.

Alles mit einer Haut, die Sie vor dem Essen entfernen möchten, wie Melonen, Wassermelonen, Limetten und Mangos, sollten eingeweicht werden. Bodennah wachsende Produkte wie Koriander müssen besonders eingeweicht werden. Alles, was roh gegessen wird, muss eingeweicht werden, egal ob es zuerst geschält wird oder nicht. (Bakterien auf der Schale können durch Ihre Hände oder Ihr Messer auf die geschälten Früchte übertragen werden.) Alle zu kochenden Produkte sollten eingeweicht werden, da sie möglicherweise nicht lange genug gekocht werden, um bestimmte Bakterien abzutöten, oder andere, bereits gereinigte . kontaminieren Produkte (die roh gegessen werden), wenn sie in Kontakt mit ihnen gelagert werden. Kurz gesagt, alles Frische in der Pflanzenwelt, das durch Ihre Küche geht, sollte in einer antibakteriellen Lösung getränkt werden.

Diese Lektion wurde mir vor einigen Jahren nach Hause gefahren, als ich eines Morgens sehr früh zu unserem Nachbarschaftsladen ging. Die Ware wurde von einem LKW entladen und platziert direkt auf dem Bürgersteig. Keine Plastiktüten oder Zeitung oder sonstiges, zwischen Koriander, Salat und Wassermelonen und dem Kopfsteinpflaster. Ich werde nicht näher auf die anderen Substanzen eingehen, die ich manchmal auf demselben Kopfsteinpflaster sehe, Dinge, die ich tun würde noch nie Ich möchte mit etwas Essbarem in Berührung kommen, aber der Anblick reichte aus, um mich umzudrehen und mir zu schwören, nie wieder dort einzukaufen.

Später, als ich Zeit hatte, vernünftig darüber nachzudenken, wurde mir klar, dass alles, was im saubersten Supermarkt gekauft wurde, auf dem Weg zum Laden einige Zeit auf dem Boden oder dem Bürgersteig verbracht haben kann. Oder von unreinen Händen angefasst. Oder andere Situationen, über die ich hier nicht sprechen möchte. Also habe ich wieder in diesem Geschäft eingekauft, aber ich bin jetzt besonders vorsichtig mit der Reinigung von Produkten, egal wo ich sie kaufe. Dies ist eine einfache Übung, wenn Sie es zu einem Teil Ihrer Küchenroutine machen.

In Mexiko gebräuchliche Produkte sind Microdyn und Bacdyn, die beide den Wirkstoff ionisiertes Silber enthalten (was meiner Meinung nach nicht dasselbe ist wie kolloidales Silber, aber ich bin kein Chemiker) und beide sind gleich wirksam. Sie werden normalerweise in Lebensmittelgeschäften in der Lebensmittelabteilung verkauft und sind in Flaschen unterschiedlicher Größe erhältlich. Nördlich der Grenze werden Grapefruitkernextrakt sowie andere kommerzielle Produkte verwendet. Eine Lösung aus Clorox (Natriumhypochlorit) und Wasser ist wirksam, aber eine Spülung mit Trinkwasser ist erforderlich, und Chlor hat Umweltprobleme. Microdyn- und Bacdyn-Lösungen müssen nicht abgespült werden, ein Pluspunkt, wenn Sie in Mexiko oder einem anderen Land leben, in dem Trinkwasser gekauft wird.

Ich benutze Microdyn und habe festgestellt, dass Flaschen unterschiedlicher Größe unterschiedliche Konzentrationen enthalten. Die größten Flaschen sind nicht so konzentriert wie die kleinsten, daher wird mehr Microdyn benötigt.

Zum Einweichen: Zuerst alle sichtbaren Verschmutzungen abwaschen. Lesen Sie immer die Anweisungen für das Verhältnis von Lösung zu Wasser und wie viele Minuten eingeweicht werden müssen. Verschiedene Marken und unterschiedliche Größen derselben Marke erfordern eine unterschiedliche Konzentration des Wassers. Verwenden Sie Leitungswasser, kein gereinigtes Wasser, da das antibakterielle Produkt auch alle Bakterien im Wasser abtötet. Schließlich ist dies das gleiche Verfahren zur Reinigung von unreinem Trinkwasser.

Nach dem Einweichen für die angegebene Zeit die Produkte zum Abtropfen in ein Sieb oder auf ein sauberes Geschirrtuch geben. Sie müssen die Einweichlösung nicht abspülen (es sei denn, Sie haben Chlorbleiche verwendet und dann nur mit reinem Wasser). Lassen Sie es vollständig an der Luft trocknen, da trockenere Produkte im Kühlschrank länger frisch bleiben.

Wenn Sie Ihr Obst und Gemüse mit Chlorbleiche reinigen möchten, verwenden Sie kein parfümiertes Chlor oder farbsichere Bleichmittel. Die University of Nebraska, USA, schlägt vor, 1 1/2 Teelöffel Bleichmittel (5,25% Natriumhypochlorit) in einer Gallone Wasser zu verwenden. Vor der Lagerung nicht waschen. Kurz vor Gebrauch ausspülen. Bleichmittel der Marke Clorox enthält 5,25% Natriumhydrochlorit.

Die Ohio State University, USA, weist an, Produkte für 15-20 Minuten in einer Chlorbleichlösung einzuweichen. Die Menge an Bleichmittel, die dem Wasser zugesetzt wird, hängt vom Chloranteil ab, den es enthält. Für 2% Chlor verwenden Sie 3/4 Esslöffel pro Liter Wasser. Verwenden Sie für 4% Chlor 1 Teelöffel pro Liter Wasser. Für 6% Chlor verwenden Sie 1/2 Teelöffel pro Liter Wasser. Gründlich mit sauberem Trinkwasser ausspülen.

Nördlich der Grenze ein Produkt namens Fit wird für Reinigungsprodukte verkauft. Die Hersteller behaupten, dass es Chemikalien von der Oberfläche entfernt, aber ihre Website behauptet nicht, dass es Oberflächenbakterien abtötet.

Reinigungsprodukte, die Grapefruitkernextrakt enthalten, sind effektiver, da GSE, wie es bekannt ist, Pilze und Bakterien beseitigt. (Es wird in Krankenhäusern als Reinigungsmittel verwendet.) Suchen Sie in Reformhäusern und Naturkostläden nach Produkte, die Grapefruitkernextrakt enthalten.

Produkte können auch mit einer Lösung von einer Tasse Essig auf drei Tassen Wasser gereinigt werden. Besprühen Sie entweder Obst und Gemüse mit dieser Lösung und warten Sie drei Minuten, bevor Sie sie in sauberem Wasser abspülen, oder weichen Sie die Produkte drei Minuten lang ein und spülen Sie sie dann in Wasser ab. Verwenden Sie eine Scheuerbürste, um Schmutz in Spalten zu reinigen.

Kreuzkontaminationen sind häufig. Ungeweichter Kürbis oder Brokkoli werden zum Kochen in Ihrer Küche zerkleinert. Dann werden die Salatzutaten auf demselben Schneidebrett mit demselben Messer zubereitet. Gerade ist eine Kreuzkontamination aufgetreten. Auch Hände tragen zur Kreuzkontamination bei. Indem Sie jedes frische Obst und Gemüse einweichen, werden Sie sich der Praxis der meisten Köche und Küchen in Mexiko anschließen.

Desinfizieren Sie alle Ihre Produkte, sobald Sie vom Einkaufen nach Hause kommen. Machen Sie es sich zur Regel, kein ungereinigtes Obst und Gemüse in den Kühlschrank zu stellen. Auf diese Weise ist alles griffbereit, um es zu essen oder zu kochen, ohne zu putzen und einzuweichen. Und ein ahnungsloses Familienmitglied wird nicht nach einem ungereinigten Apfel greifen.

Dieselbe Desinfektionslösung kann mehrfach verwendet werden, sofern das Wasser sauber erscheint und sich weder Schmutz noch verdorbene Pflanzenteile ansammeln. Normalerweise bereite ich einen Behälter mit Microdyn und Wasser vor und verwende ihn wieder, bis alle Produkte, die vom Markt nach Hause gebracht werden, desinfiziert sind. Dies ist auf den Rat meines Mannes, eines ehemaligen Chemikers, zurückzuführen, der sagt, dass ionisiertes Silber, der Wirkstoff in Microdyn und Bacdyn, nicht durch aufeinanderfolgendes Einweichen abgebaut oder „aufgebraucht“ wird.

Achten Sie auf Kreuzkontaminationen. Lassen Sie nicht eingeweichte Produkte nicht sauber lagern. Wenn Sie vor dem Einweichen ein Schneidebrett und ein Messer zum Schneiden verwendet haben, waschen Sie sie gründlich mit heißem Wasser und Seife, bevor Sie eingeweichtes Gemüse zubereiten.

Koriander, Tomaten und andere Produkte können auf der Oberfläche offensichtlich Erde oder getrockneten Schlamm aufweisen. Vor der Verwendung einer Einweichlösung vollständig abspülen.

Um enge Salat- und Kohlköpfe zu reinigen, entfernen Sie die äußeren Blätter. Der innere Kopf ist bereits sauber, da er von innen gewachsen ist, geschützt durch die äußeren Blätter. Wenn Sie einen bereits halbierten Kohlkopf kaufen, was in Mexiko üblich ist, muss er eingeweicht werden, da Sie nicht wissen können, ob Messer, Hände und Schneidebrett zuerst richtig gereinigt wurden. Kaufen Sie niemals bereits halbierte Wassermelonen oder Papayas im Laden.

Pilze und Erdbeeren sind zu saugfähig, um sie in einer Lösung zu tränken, ohne dass sie durchnässt werden. Walmart verkauft ein Spray für Obst und Gemüse, und dies ist wahrscheinlich der beste Weg, um diese beiden zu reinigen. Der Wirkstoff ist “Zitrussamenextrakt”. Sprühen und 10 Minuten warten. Befolgen Sie für andere Sprühprodukte die Anweisungen.

Update zur Reinigung von Champignons und Erdbeeren: Pilze mit einer Champignon-Reinigungsbürste von allen Rückständen befreien (wird für diesen Zweck verkauft, dann abspülen — nicht einweichen — dann gründlich kochen. Nicht roh essen. Bei Erdbeeren kurz abspülen , nicht einweichen, in einer Microdyn/Wasser-Lösung, die bereits 10 Minuten gesessen hat, um das Wasser zu reinigen. Abgießen und frisch essen. In unserer Gegend werden Erdbeeren mit der Aufschrift Driscoll verkauft, die gleichen Erdbeeren, die in den USA verkauft werden, wo die Produkte nicht routinemäßig eingeweicht werden desinfizieren. Mit der Begründung, dass Driscoll-Erdbeeren nördlich der Grenze nicht eingeweicht sind, tränke ich sie hier nicht ein. DIES IST KEINE MEDIZINISCHE RATSCHLÄGE, NUR MEINE PERSÖNLICHE PRAXIS. (17.09.18)

Ein besonderer Hinweis für Reisende: Wenn Sie in Mexiko oder anderswo unterwegs sind und das Obst und Gemüse, das Sie auf den Märkten kaufen, desinfizieren möchten, reisen Sie mit einem Reißverschlussbeutel und einer kleinen Flasche Microdyn, die in jedem Lebensmittelgeschäft erhältlich ist , sogar in den kleinsten mexikanischen Städten. Desinfizieren Sie Ihre Produkte vor dem Essen im Zip-Lock-Beutel. Sie müssen kein gereinigtes Wasser verwenden, da der Microdyn auch Wasser desinfiziert. Tatsächlich wird Microdyn Trinkwasser desinfizieren, wenn Sie sich über dessen Reinheit nicht sicher sind, obwohl gereinigtes Wasser heutzutage überall in Mexiko gekauft werden kann. Wir reisen auch mit einem kleinen Schneidebrett, Messer und Gemüseschäler.


Was kann schon schief gehen?

1. Schimmel auf der Oberseite
Wenn sich auf der Marmelade Schimmel bildet, löffele ich sie einfach ab, gebe sie den Hühnern und esse den Rest weiter. Bewahren Sie die Marmelade von da an im Kühlschrank auf und verwenden Sie sie so bald wie möglich. Als wir klein waren, hat Mama uns einfach gesagt, wir sollen die Form umrühren und essen, weil es Penicillin war und gut für uns war – ich bin mir nicht sicher, aber ich bin am Leben, um die Geschichte zu erzählen! Allerdings ist der Verzehr von schimmeliger, im Laden gekaufter Marmelade eine andere Sache und sicherlich nicht ratsam. Wenn Sie die Marmelade in ein separates Gericht nehmen, um sie darin zu servieren, geben Sie sie anschließend nicht zurück in den Haupttopf, da sie sonst feucht wird. Schimmel wächst auf Marmelade, wenn:
(a) Gläser sind nicht richtig sterilisiert
(b) die Früchte wurden nass gepflückt

2. Kristallisation
Zuckerkristalle erscheinen oben und manchmal durch die Marmelade. Die Marmelade ist sicher zu essen, schmeckt aber sehr süß und körnig. Kristallisation wird verursacht, wenn:
(a) es wird zu viel Zucker hinzugefügt
(b) der Zucker ist nicht richtig gelöst
(c) die Marmelade ist über- oder unterkocht

3. Fermentation
Bei der Gärung beginnt die Marmelade zu sprudeln und kann beim Abnehmen des Deckels gasförmig riechen. Gegorene Marmelade sollte nicht gegessen werden. Die Fermentation kann auftreten, wenn:
(a) die Marmelade ist zu wenig gekocht
(b) die Frucht war bei der Ernte nass
(c) die Gläser wurden nicht richtig gereinigt und sterilisiert


Nur so kann man Obst waschen - Rezepte

Druckkonserven Obst- und Wasserbadkonserven
Gerätevorbereitung

Waschen und montieren Sie Konservenausrüstung, Utensilien und Behälter. Stellen Sie sicher, dass Sie alles haben, was Sie brauchen, bevor Sie mit der Fruchtzubereitung beginnen. Once you begin the canning process you need to work as quickly as possible without delays.

Use authentic Mason or Ball canner jars. Examine and discard those with nicks, cracks and rough edges. These defects will not permit an air-tight seal. All jars should be washed in hot soapy water, rinsed well and then kept hot. This can be done in a dishwasher or by placing the jars in the water that is heating in your canner. The jars need to be kept hot to prevent breakage when they are filled with a hot product and placed in the kettle for processing.

Jars that will be filled with food and processed for less than 10 minutes in a boiling water bath canner need to be sterilized by boiling in water for 10 minutes. NOTE: If you are at an altitude of 1000 feet or more, boil an additional minute for each additional 1000 feet of altitude. (i.e.) 5000 feet=5 minutes longer.

Gather fruit and vegetables early in the morning when they are at their peak of quality. Do not use over-ripe products. Gather or purchase only as much as you can prepare within 2 or 3 hours.

Wash products by either quick soaking and/or rinsing making sure to remove all dirt and sand including any chemicals that may be present. Dirt contains some of the bacteria that are hardest to kill. The cleaner the raw foods, the more effective the preserving process. Do not can decayed or damaged fruit. Do not let the food soak it will lose flavor and nutrients.

Fill the kettle with the appropriate amount of hot water and begin heating it on the range. The water bath requires 1 to 2 inches of water above the tops of jars. This can be difficult to determine before the filled jars are in place but after a batch or two you will learn how much water you you have to add. It is always a good idea to have an extra small pot of water heating just in case.

Packing Jars

Raw Pack (Cold Pack)

Pack raw fruit into jars and cover with boiling hot sugar syrup, juice or water. It is necessary to leave a head space between the lid and the top of food or liquid. This space is needed for the bubbling of liquids and fruit expansion. If the jars are filled too full the contents may overflow during processing. The amount of head space is usually between 1/8 and 1/2 inch. Check the individual recipe for the exact amount of head space.

Heat fruit in syrup, in water or over steam before packing. Fruits with a high juice content and tomatoes can be pre-heated without adding liquid and then packed in the juice that cooks out.

Pack each jar to within 1/4 inch of top or as specified in individual recipe. For non-liquid foods(ie. peaches) it is necessary to remove any trapped air bubbles by running a rubber spatula or table knife gently between the solid product and the edge of the jar. Add more hot syrup as needed. Wipe rim and screw threads with a clean damp cloth, place lid on top and screw bands on tightly and evenly to hold rubber sealing lid (or sealing ring) in place. Sometimes it is necessary to position and hold down sealing lid while you tighten the band to insure the lid is centered on the top of the jar. Do not over-tighten. Jars are then ready to be placed on the rack inside hot water canner.

Place jars on rack immediately after packing. Lower filled rack into canner. Jars should be covered by 1 to 2 inches of water. Add additional boiling water if needed. If you add more water, pour between jars and not directly on them (this is where the extra pot of heated water comes in handy). Cover pot with lid. When the water comes to a rolling boil, start to count the processing time. Boil gently and steadily for the time recommended for the food being processed. When the cooking time is up, remove jars at once and place on a rack or on towels away from heat and away from any draft.

After jars have cooled between 12 and 24 hours after processing, check seal. To do this press down on the center of the lid. The lid should be con-caved and not move when pressed. Another method is to tap the lid with the bottom of a teaspoon. If the jar is sealed correctly, it will make a high-pitched sound. If it makes a dull sound it means the lid is not sealed or possibly that food is in contact with the underside of the lid. Do not be alarmed if during the first the first hour or so of cooling if you hear a popping sound come from the jars. This is a good sound to hear as it most often means that the vacuum effect has taken place which causes the lids to pop down and seal.

After jars have cooled thoroughly, the screw bands may be removed if desired. Be sure to label canned jars with content and processing date. Store jars in a cool dark, dry place.

Canned fruits oftentimes will float if the sugar syrup is too heavy, if jars are packed too loosely or if air remains in the tissues of the fruit after processing. To avoid this use a light or medium sugar syrup, make sure fruit is firm and ripe and pack fruit tightly in jars without crushing.

If fruit is not covered by liquid it may darken during storage but does not necessarily mean it is spoiled. To avoid this be sure fruit is covered by liquid while still leaving the recommended head space. Also be sure to remove trapped air bubbles with a slim rubber scraper, spatula or kitchen knife. To do this effectively, tilt the jar slightly while running the tool between the fruit and the edge of the jar and also pressing inward against the fruit a few times.

Canned peaches, pears and apples may show a blue, red or pink color change after processing. This is sometimes the result of natural chemical changes that occur as fruits are heated.

A spatula-shaped wooden spoon that has a flat end instead of rounded, is good to have for stirring sugar syrup in a flat bottomed pan during the cooking process.

Avoid storing canned food near a furnace, water heater or hot water pipes. Jars need to be kept cool for longer storage life and to protect against spoilage. Be sure to store in a dry place. Rusting of the lid or band can cause seal to break.

To avoid freezing in extremely cold storage environments, wrap canned jars with newspaper and place in heavy cardboard boxes. Cover boxes with a heavy cloth of blanket if necessary.

When packing jars, is the head space really important?
Yes, leaving the specified amount of head space in a jar is allows a vacuum seal during processing. If too little head space is allowed the food may expand and bubble out when air is being forced out from under the lid during processing. The bubbling food may leave a deposit on the rim of the jar or the seal of the lid and prevent the jar from sealing properly If too much head space is allowed, the food at the top is likely to dis-color and jars may not seal.

How long will canned food keep?
Properly canned food stored in a cool, dry place will retain optimum eating quality for at least 1 year. Canned food stored in a warm place near hot pipes, a range, a furnace, or in indirect sunlight may lose some of its eating quality in a few weeks or months, depending on the temperature. Dampness may corrode bands or metal lids and cause leakage which will spoil the contents.

Do jars need to be sterilized before processing?
Jars do not need to be sterilized before canning if they will be filled with food and processed in a boiling water bath canner for 10 minutes or more or if they will be processed in a pressure canner, however it is good practice to take the extra time and sterilize anyway. You can never be too careful when it comes to food safety.
Jars that will be processed in a boiling water bath kettle for less than 10 minutes need to be sterilized by boiling them in hot water for 10 minutes before they're filled.

Is it safe to use an oven for food processing?
No. This can be dangerous because the temperature will vary according to the accuracy of oven regulators and circulation of heat. Dry heat is very slow in penetrating into jars of food. Also, jars explode easily in the oven.

Why do you have to exhaust a pressure canner?
If the pot is not exhausted, the inside temperature may not correspond to the pressure on the gauge. Steam should be allowed to escape for 10 minutes before closing the valve.

Should liquid lost during processing be replaced?
No. Loss of liquid does not cause food to spoil, though the food above the liquid may darken.

Is it all right to reuse jar lids and bands?
Lids should never be used a second time since the sealing compound becomes indented by the first use, preventing another airtight seal. Screw bands may be reused unless they are badly rusted or the top edge is pried up which would prevent a proper seal.

Is it safe to use the open kettle canning method?
Nein. In open kettle canning, food is cooked in an ordinary kettle, then packed into hot jars and sealed without processing. The temperatures obtained in open kettle canning are not hot enough to kill all the dangerous microorganisms in the food. Contamination may also occur during the transferring of food from the kettle into the jars.

What causes the undersides of jar lids to dis-color?
Natural compounds in some foods, particularly acids, corrode metal and make a dark deposit on the underside of jar lids. This deposit is harmless providing the jar has a good seal and the contents have been properly processed.

  • Using commercial food jars rather than jars designed for home canning
  • Using jars that have chips or hairline cracks
  • Putting jars directly on bottom of canner instead of on a rack
  • Allowing jars to bump against each other during processing
  • Putting hot food in cold jars
  • Putting jars of raw or unheated food directly into boiling water in the canner. This sudden change of temperature is too great and will crack jars.

Questions About Canning Vegetables and Fruits

Is it safe to can food without salt?
Jawohl. Salt is used for flavor only and is not necessary to prevent spoilage.

Is it safe to can fruits without sugar?
Jawohl. Sugar is added to improve flavor, help stabilize color, and retain the shape of the fruit. It is not added as a preservative.

Can fruits and vegetables be canned without heating if aspirin is used?
No. Aspirin should not be used in canning. It cannot be relied on to prevent spoilage or to give satisfactory products. Adequate heat treatment is the only safe procedure.

Is it safe to can green beans in a boiling water bath if vinegar is used?
No. Recommended processing methods must be used to assure safety. Recommended processing times cannot be shortened if vinegar is used in canning fresh vegetables (this does not refer to pickled vegetables).

Should all vegetables be precooked before canning?
For best quality, yes. However, some vegetables can be packed raw or cold into jars before being processed in the pressure canner.

What vegetables expand instead of shrink during processing?
Corn, peas and lima beans are starchy and expand during processing. They should be packed loosely.

What causes corn to turn brown during processing?
This occurs most often when too high a temperature is used causing caramelization of the sugar in the corn. It may also be caused by some minerals in the water used in canning.

Questions About Canning Meats

Should giblets of chicken be canned in the same jar with chicken?
No. Their flavor may permeate other pieces of chicken in the jar.

Is it safe to can meat and poultry without salt?
Jawohl. Salt is used for flavor only and is not necessary for safe processing.



Cookbook Recommendations
5 Star Customer Rated


While trying to figure out what to do with about 75 pounds of fruit that our citrus trees bestowed upon us in January, we came across an interesting fact: marmalade is really easy to make. People of older generations may know this already, but so far as we knew, marmalade was one of those mysterious things that strictly comes from a jar. It turns out that all you need is citrus fruit, water, sugar and some time on the stovetop.

The first step is to peel the fruit. We’ve made lemon, lemon-orange, and orange marmalade, but you can use pretty much any citrus fruit.

We looked around a bit and settled on this recipe primarily because of its simplicity. It scales well. For a large batch, just keep peeling and cutting fruit until the pot is full or your hands were tired. You can also scale down–grab a couple of oranges from the cafeteria and you’ll make a lot of friends in your dorm kitchen.


The peels need to be cut into little slivers for the appropriate texture in the marmalade. If you stack up the pieces, you can cut a bunch at once.


Many recipes recommend removing the white pith because it is bitter. Other recipes recommend removing the pith and reserving it, cooking it along with the fruit in a cheesecloth bundle and removing it at the end, presumably to allow extraction of the pectin. Many jam and jelly recipes call for pectin to be added, but it isn’t needed for marmalade because of the amount of pectin already present in the skin and pith of the citrus fruit.

Some recipes call for a blanching or soaking stage. The primary purpose of blanching is to remove the bitterness from the pith and peel. Wir mögen bitter marmalade, so we left in most of the pith and didn’t soak or blanch the peels or fruit. That also keeps the recipe simple– just slice up the fruit and throw it in the pot with the peel pieces.


The fruit and peel are cooked in water until they’re good and soft. It takes a while (about an hour), but once you’ve got a nice simmer going, you can ignore it pretty well.


The sugar goes in. Lots of sugar. The original recipe calls for 4 cups of water and 4 cups of sugar (with ten lemons). The 4 cups of water barely covered the raw fruit (in a saucepan with roughly equal depth and diameter). For scaling the recipe up or down, you can use that as a rough guide: pour in water a cup at a time until the fruit is almost covered, then once everything’s soft add as much sugar as you did water.


Stir in the sugar, and bring it up to a boil, stirring regularly.


The original recipe says to cook it until it’s 220 degrees fahrenheit. If you’re one of the few with a well-calibrated thermometer, congratulations. For the rest of us, put a spoonful of the proto-marmalade on a cool plate. If it’s still runny after cooling for a minute, keep simmering a little longer. It should show signs of jelling after cooking for 45 minutes to an hour.

Das ist es. You’ve made marmalade!


But now you’re wondering what to do with it. We recommend spreading it on a freshly toasted english muffin. Or maybe a crumpet.

You can put the rest of it in a bowl, let it cool, then keep it in the fridge and use it. Or you can can it. Canning is not as scary as it sounds. You pour the warm marmalade into warm jars, wipe the rims clean, put a clean lid and rim on them and boil the jars covered with water for 15 minutes.

There are lots of kinds of canning setups but the simplest is a pot with a spacer to keep the jars off the bottom. While you can get dedicated canning kettles with jar racks inexpensively, you don’t really need any special equipment. Rules of thumb: your pot needs to be deeper than your jars so you can cover them with water, and the jars shouldn’t rest on the bottom of the pot, so as to avoid thermal stress. You can put a small wire cooling rack, a vegetable steamer, or an array of skewers tied together in the pot to keep the jars off the bottom.


After boiling the jars, you can ladle out some of the water and lift your jars out with an oven mitt. However, a set of jar lifting tongs doesn’t cost much and makes that step easier. A wide mouthed funnel is nice since it keeps stuff of the rims of the jars, but is also not necessary, especially if you get wide mouthed jars.

The folks who make Ball jars have some nice overviews (pdf) of canning techniques.


You may recognize our technique as one common in mathematics. We have reduced a difficult problem (what to do with 75 pounds of citrus) into a problem whose solution is well known: what to do with many jars of marmalade. QED.