Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

FDA genehmigt Gerät, das Nahrung aus dem Magen pumpt, um die Gewichtsabnahme zu fördern

FDA genehmigt Gerät, das Nahrung aus dem Magen pumpt, um die Gewichtsabnahme zu fördern

Der AspireAssist wurde von der FDA zur Bekämpfung von Fettleibigkeit zugelassen, jedoch nicht ohne Kontroversen

Amerikas Besessenheit von Junk Food hat jetzt eine neue Band-Aid-Lösung.

Essen kann jetzt direkt durch Sie hindurchgehen – buchstäblich. Die FDA kürzlich zugelassen AspireAssist, ein umstrittenes Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion, das Nahrung aus dem Magen saugt, bevor der Körper sie verdauen kann. Chirurgen führen einen Schlauch in den Magen ein, der mit einem „scheibenförmigen Portventil“ auf der Haut des Patienten verbunden ist. Nach 20 oder 30 Minuten pumpen die Esser etwa 30 Prozent der aufgenommenen Kalorien aus dem Magen direkt in die Toilette.

Die FDA stellt fest, dass dieses Gerät nur für extreme Situationen gedacht ist und sagt, dass der ideale Kandidat fettleibig ist, mindestens 22 Jahre alt ist und bereits versucht hat, auf andere Weise Gewicht zu verlieren. Kritiker haben das Produkt jedoch kritisiert, es "assistierte Bulimie" genannt und festgestellt, dass es "ein unterstützendes Gerät, kein helfendes Gerät" ist.

Natürlich hat das Gerät seinen gerechten Anteil an Nebenwirkungen. Die FDA warnt vor einer Fülle davon: Gelegentliche Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Durchfall werden alle bemerkt, ganz zu schweigen von Komplikationen durch die Sonde selbst, die sowohl im Magen als auch um die Klappe zu Problemen führen können.

Studien zeigen, dass das Gerät den Gewichtsverlust dramatisch verbessert, aber die Neigung der Tube zum „Verstopfen“ bedeutet, dass die Benutzer bestimmte Lebensmittel nicht genießen können. Die „Nein-Nein“-Liste umfasst Brokkoli, Blumenkohl, chinesisches Essen, Brezeln und Steak. Aber für Patienten mit Fettleibigkeit ist das vielleicht kein so schlechter Kompromiss.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Das Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste mit Pramlintide verbundene Nebenwirkung, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen während der “Fast-Food-Challenge Speisen wie Pizza, Limonade und Eis serviert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre entfernt, während andere Studien laufen, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Bei Diabetikern, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin zusammen, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Das Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen Nahrungsmittel wie Pizza, Limonade und Eiscreme während der „Fast-Food-Herausforderungen“ präsentiert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre in der Zukunft, andere Studien sind im Gange, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Bei Diabetikern, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Das Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen Nahrungsmittel wie Pizza, Limonade und Eiscreme während der „Fast-Food-Herausforderungen“ präsentiert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre in der Zukunft, andere Studien sind im Gange, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Bei Diabetikern, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Das Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen Nahrungsmittel wie Pizza, Limonade und Eiscreme während der „Fast-Food-Herausforderungen“ präsentiert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre in der Zukunft, andere Studien sind im Gange, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Für Menschen mit Diabetes, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin zusammen, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Die Zeitschrift für klinische Endokrinologie und Stoffwechsel, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen während der “Fast-Food-Challenge Speisen wie Pizza, Limonade und Eis serviert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre entfernt, während andere Studien laufen, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Für Menschen mit Diabetes, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Die Zeitschrift für klinische Endokrinologie und Stoffwechsel, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen Nahrungsmittel wie Pizza, Limonade und Eiscreme während der „Fast-Food-Herausforderungen“ präsentiert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre entfernt, während andere Studien laufen, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Für Menschen mit Diabetes, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Früher veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von Pramlintide Menschen mit Typ-2-Diabetes, die oft übergewichtig sind, helfen kann, sowohl ihren HbA1c-Wert als auch ihr Gewicht zu senken. Nun haben sich zwei neue Studien speziell mit der Rolle von Pramlintide bei der Unterstützung übergewichtiger Menschen beim Abnehmen befasst.

In einer Studie, veröffentlicht in der August-Ausgabe von Das Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, Forscher rekrutierten 204 Personen mit einem durchschnittlichen Body-Mass-Index (BMI) von 37,8 (ein BMI über 30 wird als fettleibig eingestuft). Diese Personen erhielten nach dem Zufallsprinzip vier Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten Injektionen von Pramlintide oder einem Placebo. Beide Gruppen erhielten auch Lebensstilinterventionen zur Gewichtsreduktion.

Verglichen mit der Placebo-Gruppe verloren die Teilnehmer, die Pramlintide erhielten, etwa acht Pfund und fast 1 1/2 Zoll von ihrer Taille. Außerdem verlor ein größerer Prozentsatz der Pramlintid-Gruppe (31 %) 5 % oder mehr ihres Körpergewichts im Vergleich zu 2 % der Placebo-Gruppe, und ein wesentlich höherer Prozentsatz der Personen in der Pramlintid-Gruppe berichtete über eine bessere Appetitkontrolle und verbessertes Wohlbefinden. Sein. Übelkeit war die häufigste Nebenwirkung von Pramlintide, und beide Gruppen hatten einen ähnlichen Prozentsatz des Studienabbruchs: 29 % der Pramlintide-Gruppe und 25 % der Placebo-Gruppe.

Eine weitere Studie, veröffentlicht im American Journal of Physiology – Endokrinologie und Stoffwechsel im August wurden 88 fettleibige Personen untersucht, denen nach dem Zufallsprinzip sechs Wochen lang vor jeder Mahlzeit entweder Pramlintide oder ein Placebo injiziert wurde. In diesem Zeitraum aßen die Personen, die Pramlintide erhielten, zwischen 500 und 750 Kalorien weniger pro Tag als die Personen, die das Placebo erhielten. Sie aßen auch kleinere Portionen und neigten seltener zu Essattacken, wenn ihnen Nahrungsmittel wie Pizza, Limonade und Eiscreme während der „Fast-Food-Herausforderungen“ präsentiert wurden. Am Ende des Studienzeitraums hatten die Mitglieder der Pramlintide-Gruppe verloren durchschnittlich 2% ihres Körpergewichts, während die Mitglieder der Placebo-Gruppe eine geringe Gewichtszunahme hatten.

Beide Studien wurden von Amylin Pharmaceuticals, Inc. finanziert, einem Hersteller von Pramlintide.

Die FDA-Zulassung für Pramlintide als reines Medikament zur Gewichtsreduktion ist wahrscheinlich noch Jahre in der Zukunft, andere Studien sind im Gange, um die gewichtsreduzierende Wirkung der Kombination von Pramlintide mit anderen Medikamenten und synthetischen Hormonen zu testen. Für Menschen mit Diabetes, die übergewichtig sind und Insulin verwenden, kann Pramlintid jedoch in der Lage sein, zusätzlich zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach der Mahlzeit beim Abnehmen zu helfen.

Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge: Sie verstehen, dass die Blog-Posts und Kommentare zu solchen Blog-Posts (ob von uns, unseren Vertretern oder Bloggern oder von Benutzern) keine medizinische Beratung oder Empfehlung jeglicher Art darstellen und Sie sich nicht auf solche verlassen sollten Informationen, die in solchen Beiträgen oder Kommentaren enthalten sind, um Konsultationen mit Ihrem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Meinungen und anderen Informationen, die in den Blog-Posts und Kommentaren enthalten sind, spiegeln nicht die Meinungen oder Positionen des Website-Betreibers wider.


Symlin kann übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen

Zwei in diesem Sommer veröffentlichte Studien haben ergeben, dass das injizierte Diabetes-Medikament Pramlintide (Markenname Symlin) übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen kann.

Pramlintide ist ein synthetisches Analogon des Hormons Amylin, das normalerweise zusammen mit Insulin als Reaktion auf die Mahlzeiten von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Im Körper arbeitet Amylin mit Insulin zusammen, um den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen zu kontrollieren. Menschen mit Diabetes, deren Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin (oder jedes andere Insulin) produziert, produzieren auch zu den Mahlzeiten nicht genügend Amylin.

Pramlintide wurde im März 2005 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Anwendung bei Menschen mit Typ-1-Diabetes und Menschen mit Typ-2-Diabetes, die Insulin verwenden, zugelassen. Pramlintide hilft durch verschiedene Mechanismen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, einschließlich der Verlangsamung der Magenentleerung. Diese Aktion kann auch dazu beitragen, dass sich Menschen satt fühlen und weniger essen.

Previously published studies have shown that using pramlintide can help people with Type 2 diabetes, who are often overweight, lower both their HbA1c levels and their weight. Now, two new studies have looked specifically at pramlintide’s role in helping obese people lose weight.

In one study, published in the August issue of The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, researchers recruited 204 people with an average body-mass index (BMI) of 37.8 (a BMI over 30 is classified as obese). These people were randomly assigned to take injections of either pramlintide or a placebo three times a day before meals for four months. Both groups also received lifestyle interventions aimed at weight loss.

Compared with the placebo group, the participants who received pramlintide lost about eight pounds and almost 1 1/2 inches from their waistlines. Also, a greater percentage of the pramlintide group (31%) lost 5% or more of their body weight compared to 2% of the placebo group, and a substantially higher percentage of people in the pramlintide group reported better appetite control and improved well-being. Nausea was the most common side effect associated with pramlintide, and both groups had a similar percentage of withdrawal from the study: 29% of the pramlintide group and 25% of the placebo group.

Another study, published in the American Journal of Physiology – Endocrinology and Metabolism in August looked at 88 obese people randomly assigned to inject either pramlintide or a placebo before each meal for six weeks. Over this period, the people who received pramlintide ate between 500 and 750 fewer calories per day than the people who received the placebo. They also ate smaller portions and were less likely to binge eat when presented with food such as pizza, soda, and ice cream during “fast food challenges.” At the end of the study period, members of the pramlintide group had lost an average 2% of their body weight while members of the placebo group had gained a small amount of weight.

Both studies received funding from Amylin Pharmaceuticals, Inc., which manufactures pramlintide.

FDA approval for pramlintide purely as a weight-loss drug is probably still years in the future meanwhile, other studies are under way to test the weight-loss effects of combining pramlintide with other drugs and synthetic hormones. For people with diabetes who are overweight and use insulin, however, pramlintide may be able to help them lose weight in addition to helping control postmeal blood glucose levels.

Disclaimer of Medical Advice: You understand that the blog posts and comments to such blog posts (whether posted by us, our agents or bloggers, or by users) do not constitute medical advice or recommendation of any kind, and you should not rely on any information contained in such posts or comments to replace consultations with your qualified health care professionals to meet your individual needs. The opinions and other information contained in the blog posts and comments do not reflect the opinions or positions of the Site Proprietor.


Symlin May Help Obese People Lose Weight

Two studies published this summer have found that the injected diabetes drug pramlintide (brand name Symlin) may help obese people lose weight.

Pramlintide is a synthetic analog of the hormone amylin, which is usually secreted by the pancreas along with insulin in response to meals. In the body, amylin works with insulin to control the rise in blood glucose levels after eating. People with diabetes whose pancreases don’t produce enough insulin (or any insulin) also don’t produce enough amylin at mealtimes.

Pramlintide was approved by the U.S. Food and Drug Administration (FDA) in March 2005 for use in people with Type 1 diabetes and people with Type 2 diabetes who use insulin. Pramlintide helps control blood glucose levels by several mechanisms, including slowing stomach emptying. This action can also help people feel more full and eat less food.

Previously published studies have shown that using pramlintide can help people with Type 2 diabetes, who are often overweight, lower both their HbA1c levels and their weight. Now, two new studies have looked specifically at pramlintide’s role in helping obese people lose weight.

In one study, published in the August issue of The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, researchers recruited 204 people with an average body-mass index (BMI) of 37.8 (a BMI over 30 is classified as obese). These people were randomly assigned to take injections of either pramlintide or a placebo three times a day before meals for four months. Both groups also received lifestyle interventions aimed at weight loss.

Compared with the placebo group, the participants who received pramlintide lost about eight pounds and almost 1 1/2 inches from their waistlines. Also, a greater percentage of the pramlintide group (31%) lost 5% or more of their body weight compared to 2% of the placebo group, and a substantially higher percentage of people in the pramlintide group reported better appetite control and improved well-being. Nausea was the most common side effect associated with pramlintide, and both groups had a similar percentage of withdrawal from the study: 29% of the pramlintide group and 25% of the placebo group.

Another study, published in the American Journal of Physiology – Endocrinology and Metabolism in August looked at 88 obese people randomly assigned to inject either pramlintide or a placebo before each meal for six weeks. Over this period, the people who received pramlintide ate between 500 and 750 fewer calories per day than the people who received the placebo. They also ate smaller portions and were less likely to binge eat when presented with food such as pizza, soda, and ice cream during “fast food challenges.” At the end of the study period, members of the pramlintide group had lost an average 2% of their body weight while members of the placebo group had gained a small amount of weight.

Both studies received funding from Amylin Pharmaceuticals, Inc., which manufactures pramlintide.

FDA approval for pramlintide purely as a weight-loss drug is probably still years in the future meanwhile, other studies are under way to test the weight-loss effects of combining pramlintide with other drugs and synthetic hormones. For people with diabetes who are overweight and use insulin, however, pramlintide may be able to help them lose weight in addition to helping control postmeal blood glucose levels.

Disclaimer of Medical Advice: You understand that the blog posts and comments to such blog posts (whether posted by us, our agents or bloggers, or by users) do not constitute medical advice or recommendation of any kind, and you should not rely on any information contained in such posts or comments to replace consultations with your qualified health care professionals to meet your individual needs. The opinions and other information contained in the blog posts and comments do not reflect the opinions or positions of the Site Proprietor.


Symlin May Help Obese People Lose Weight

Two studies published this summer have found that the injected diabetes drug pramlintide (brand name Symlin) may help obese people lose weight.

Pramlintide is a synthetic analog of the hormone amylin, which is usually secreted by the pancreas along with insulin in response to meals. In the body, amylin works with insulin to control the rise in blood glucose levels after eating. People with diabetes whose pancreases don’t produce enough insulin (or any insulin) also don’t produce enough amylin at mealtimes.

Pramlintide was approved by the U.S. Food and Drug Administration (FDA) in March 2005 for use in people with Type 1 diabetes and people with Type 2 diabetes who use insulin. Pramlintide helps control blood glucose levels by several mechanisms, including slowing stomach emptying. This action can also help people feel more full and eat less food.

Previously published studies have shown that using pramlintide can help people with Type 2 diabetes, who are often overweight, lower both their HbA1c levels and their weight. Now, two new studies have looked specifically at pramlintide’s role in helping obese people lose weight.

In one study, published in the August issue of The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, researchers recruited 204 people with an average body-mass index (BMI) of 37.8 (a BMI over 30 is classified as obese). These people were randomly assigned to take injections of either pramlintide or a placebo three times a day before meals for four months. Both groups also received lifestyle interventions aimed at weight loss.

Compared with the placebo group, the participants who received pramlintide lost about eight pounds and almost 1 1/2 inches from their waistlines. Also, a greater percentage of the pramlintide group (31%) lost 5% or more of their body weight compared to 2% of the placebo group, and a substantially higher percentage of people in the pramlintide group reported better appetite control and improved well-being. Nausea was the most common side effect associated with pramlintide, and both groups had a similar percentage of withdrawal from the study: 29% of the pramlintide group and 25% of the placebo group.

Another study, published in the American Journal of Physiology – Endocrinology and Metabolism in August looked at 88 obese people randomly assigned to inject either pramlintide or a placebo before each meal for six weeks. Over this period, the people who received pramlintide ate between 500 and 750 fewer calories per day than the people who received the placebo. They also ate smaller portions and were less likely to binge eat when presented with food such as pizza, soda, and ice cream during “fast food challenges.” At the end of the study period, members of the pramlintide group had lost an average 2% of their body weight while members of the placebo group had gained a small amount of weight.

Both studies received funding from Amylin Pharmaceuticals, Inc., which manufactures pramlintide.

FDA approval for pramlintide purely as a weight-loss drug is probably still years in the future meanwhile, other studies are under way to test the weight-loss effects of combining pramlintide with other drugs and synthetic hormones. For people with diabetes who are overweight and use insulin, however, pramlintide may be able to help them lose weight in addition to helping control postmeal blood glucose levels.

Disclaimer of Medical Advice: You understand that the blog posts and comments to such blog posts (whether posted by us, our agents or bloggers, or by users) do not constitute medical advice or recommendation of any kind, and you should not rely on any information contained in such posts or comments to replace consultations with your qualified health care professionals to meet your individual needs. The opinions and other information contained in the blog posts and comments do not reflect the opinions or positions of the Site Proprietor.


Schau das Video: Bandáž žaludku - pomůže zhubnout? (Januar 2022).