Cocktailrezepte, Spirituosen und lokale Bars

Rezept für Wild- und Bierauflauf

Rezept für Wild- und Bierauflauf

  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Hauptkurs
  • Eintopf und Auflauf
  • Spiel

Ich mache seit vielen Jahren Rehauflauf, habe ihn aber immer über Nacht in Wein mariniert. Sie erhalten eine fleischige und im Mund schmelzende Textur, die genau richtig ist.


Yorkshire, England, Großbritannien

17 Leute haben das gemacht

ZutatenMacht: 4

  • 100g durchwachsener Speck, 3cm lang geschnitten
  • 1 Teelöffel Schmalz oder Butter
  • 675 g Wildbretwürfel, 3 cm große Würfel
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Selleriestange, fein geschnitten
  • 1 Karotte, fein geschnitten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 5 Wacholderbeeren, leicht zerdrückt
  • 3 ganze schwarze Pfefferkörner
  • 200ml Rinderfond
  • 75ml helles Bier

MethodeVorbereitung:15min ›Kochen:3h ›Bereit in:3h15min

  1. Den durchwachsenen Speck in einer kleinen Menge Schmalz in einer Pfanne knusprig braten, dann in eine Pfanne mit schwerem Boden oder eine Auflaufform geben. Als nächstes das Wildbret in derselben Pfanne anbraten; Wenn Sie fertig sind, geben Sie alles Wild, Säfte und Fette in die Auflaufform.
  2. Wischen Sie die Bratpfanne sauber, fügen Sie dann das Sonnenblumenöl hinzu und braten Sie die Zwiebel glasig an, was etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze dauert. Wenn sie durchscheinend sind, die Sellerie- und Karottenscheiben hinzufügen und weitere 2 Minuten braten. Danach alles gebratene Gemüse in den Auflauftopf geben.
  3. Alle restlichen Zutaten in den Auflauftopf geben und verrühren. Zum Sieden erhitzen und dann die Hitze reduzieren, damit die Sauce bei abgenommenem Deckel leicht perlen kann. Etwa 3 Stunden kochen. Es sollte nicht austrocknen, aber bei Bedarf noch etwas Bier nachfüllen.
  4. Den Wildauflauf mit Kartoffelpüree und geriebenem Kohl servieren.

Spitze

Mit einem süßkartoffel-normalen Kartoffelpüree im Verhältnis 1:3 servieren, um etwas mehr Abwechslung und Interesse zu verleihen.

Siehe es auf meinem Blog

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(0)

Bewertungen auf Englisch (0)


Rezept für Wild- und Rotweinauflauf

Ein Gericht, das Sie und Ihre Familie lieben werden. Probieren Sie dieses Rezept für einen Wild- und Rotweinauflauf noch heute aus.

Zutaten

500g Wildbretwürfel aus Wild und Wild
1 große Zwiebel, gewürfelt
2 großzügige EL Mehl
2 große Pastinaken, in große Stücke geschnitten
3 Karotten, in große Stücke geschnitten
2 TL gehackter Knoblauch
250ml Rotwein
1 Lorbeerblatt
1 EL Pilzketchup
500ml Rinderfond
Salz und Pfeffer
Oliven- oder Pflanzenöl

Methode

1. Backofen auf 160 Grad Celsius vorheizen, Gasstufe 3.
2. Geben Sie einen oder zwei Schluck Öl in einen Schmortopf oder ein ähnliches Kochfeld und einen ofenfesten Topf mit Deckel. Die Zwiebel anbraten, bis sie weich ist.
3. Das Fleisch im Mehl wenden, bis es bedeckt ist, und in die Pfanne kippen. Kochen, bis sie gebräunt sind.
4. Fügen Sie den Knoblauch hinzu und kochen Sie für eine weitere Minute.
5. Fügen Sie den Wein hinzu und lassen Sie ihn einige Minuten sprudeln.
6. Brühe, Gemüse, Pilzketchup und Lorbeerblatt hinzufügen.
7. Erhitzen, bis es sprudelt, dann den Deckel auflegen und den Topf 2 Stunden in den Ofen stellen. Überprüfen und rühren Sie es gelegentlich und fügen Sie mehr Brühe oder Wasser hinzu, wenn es trocken aussieht.
8. Nachwürzen und mit Gemüse Ihrer Wahl servieren.


Hinweise zu diesem Rezept

Mitgliederbewertung

Kategorien

Wo ist das vollständige Rezept - warum kann ich nur die Zutaten sehen?

Wir bei Eat Your Books lieben großartige Rezepte – und die besten kommen von Köchen, Autoren und Bloggern, die viel Zeit damit verbracht haben, sie zu entwickeln und zu testen.

Wir haben Ihnen geholfen, dieses Rezept zu finden, aber für die vollständige Anleitung müssen Sie zur Originalquelle gehen.

Wenn das Rezept online verfügbar ist, klicken Sie auf den Link „Komplettes Rezept anzeigen“ – andernfalls müssen Sie das Kochbuch oder die Zeitschrift besitzen.


Der Cottage-Kleinbauer

Foto: Hirschkamel und Kürbis

Dies ist ein wirklich einfaches Rezept, das ich letzte Woche gemacht habe. Ich habe vergessen, ein Foto von der Schüssel zu machen, also habe ich dieses Foto hochgeladen, da es ein Messinghirsch zeigt, das meiner Mutter als Kind gehörte.

Ich liebe es, Wild zu essen, aber es ist hier in Großbritannien so teuer. Wir kaufen es, wenn es im Preis herabgesetzt ist, und lagern es im Gefrierschrank für Wildpasteten und Aufläufe. Shin of Beef ist auch köstlich – 8-10 Stunden langsam geköchelt, verwandelt sich das knorrige Fleisch in einen Schmelz im Mund. Kombinieren Sie beides für einen Auflauf, der an einem kühlen Herbstabend zutiefst befriedigend ist.

Das Wild wird nach fünf Stunden hinzugefügt, so dass dies nicht alles ist und den ganzen Tag ein Rezept hinterlassen.

Reh- und Rinderschinkenauflauf (füttert 6-8 Personen)

Zutaten:

1 Kilo Rindfleisch in 2 cm große Quadrate gehackt
250 g Wild in 2 cm große Quadrate geschnitten
150 g Karotten – geschält und in Stücke geschnitten
7 Schalotten – geschält und halbiert
800ml Rinderbrühe (ich habe einen Rinderbrühewürfel und einen Teelöffel Gemüsebrühepulver verwendet)
Ein halber Teelöffel schwarze Pfefferkörner
1 Teelöffel Knoblauchgranulat
1,5 TL Balsamico-Essig
1,5 TL Sardellenessenz
3 Esslöffel Mehl
Eine kleine Handvoll getrockneter Waldpilze rehydriert für 15 Minuten in etwas Wasser oder 1 EL Pilzketchup

Das Rinderfilet im Mehl wälzen und in den Slow Cooker geben.
Alle anderen Zutaten außer dem Wild hinzugeben. Stellen Sie den Schalter auf Auto und lassen Sie es fünf Stunden köcheln.
Dann das Wild (ebenfalls in Mehl gerollt) dazugeben und weitere 3-4 Stunden garen, bis das Wild zart ist.

Auf warmen Tellern mit Ofenkartoffeln und etwas frischem grünem Gemüse servieren.


Rezept für Boozy Damson-Reh-Auflauf

Für 4
Siehe oben für Vorschläge, was Sie stattdessen einsetzen können, wenn Sie keine feuchten Damsons haben.

800g Hirschsteak, in große Stücke geschnitten
1 große Zwiebel, halbiert und dann in Scheiben geschnitten
2 Stangen Sellerie, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
20 oder so betrunkene Zwetschgen (halbiert und entsteint)
1 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 EL frischer Rosmarin, gehackt
15 getrocknete Wacholderbeeren, mit Stößel und Mörser zerkleinert
1 großes Stück Orangenschale
Heißes Wasser
Salz und Pfeffer

Suchen Sie sich eine große Pfanne mit Deckel, die für die Verwendung auf dem Kochfeld geeignet ist.

Erhitzen Sie das Olivenöl und braten Sie die Wildbrocken in zwei Portionen schnell an, um die Pfanne nicht zu überfüllen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Sellerie, Knoblauch und Zwiebeln in Olivenöl und Fleischsaft in der Pfanne bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten garen, dabei darauf achten, dass sie nicht braun werden.

Geben Sie das Wild in die Pfanne mit dem Gemüse (einschließlich der Säfte, die aus dem Fleisch gesickert sind) und fügen Sie alle restlichen Zutaten hinzu (klicken Sie hier für ein Bild, wie es zu diesem Zeitpunkt aussieht). Gießen Sie so viel heißes Wasser ein, dass die Zutaten gerade bedeckt sind.

Legen Sie einen Deckel über den Eintopf und lassen Sie ihn gerade etwa 2 ½ Stunden köcheln lassen. Ich habe meinen auf dem Herd gelassen, aber Sie könnten ihn wahrscheinlich bei sehr geringer Hitze in den Ofen stellen. Wie alle Eintöpfe sieht es in der ersten Stunde und etwa fünfundvierzig Minuten abscheulich aus, wird aber auf wundersame Weise dicker und wird plötzlich zu etwas Wunderbarem.

Ich liebe Schlehen Gin – Ich kannte jemanden, der ihn früher gemacht hat und ich liebte ihn. Leider ist er vor einigen Jahren gestorben. Ich habe die Damson-Version jedoch nie ausprobiert, sie klingt großartig für mich. Vielen Dank, dass Sie auch Ihre lokalen Ansichten zum Essen geteilt haben. Es bringt mich immer zum Lachen, dass 100 Meilen im Vergleich zu dem, was in Großbritannien als lokal betrachtet werden könnte, so groß erscheinen – Ich denke, hier ist alles viel mehr verteilt.
Danke fürs Mitmachen bei Fish & Quips
Sam

dito über das "Lokale Essen" hier in Deutschland (obwohl es größer ist als Großbritannien).
Ich wäre fast vor Lachen ertrunken, als ich in der Badewanne in der TIME von der Definition von “local” in den USA gelesen habe. Vor allem der Kommentar, dass Kalifornien der einzige Ort auf der Welt sei, an dem eine gute lokale Küche möglich sei, erschien mir arrogant und ignorant. Verzeihung)

Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal Schlehen-Gin gemacht und ich habe immer noch eine große Tüte dieser trockenen Beeren eingefroren. Ich liebe das Aussehen der Zwetschgen mit dem Wild! Lecker!

Hallo Sam – danke für die Organisation, du hast einen tollen Job gemacht, indem du alle 65 Einträge durchgegangen bist (ich hoffe, wir haben ’em gezeigt!)
Mathias – Ich bin froh, dass nicht nur ich denke, dass 100 Meilen ein langer Weg sind :-)
Freya – Ich dachte, das wäre ein bisschen ein Nischenrezept, aber ich wusste, dass irgendwo jemand Schlehen oder Zwetschgenfrüchte übrig haben muss!

Ich glaube nicht, dass ich zuvor Damsons hatte, aber wenn sie feucht sind, müssen sie gut sein.
Ich liebe Wild. Haben Sie schon einmal Hirschkeulen probiert? Ich habe sie diese Woche zum ersten Mal probiert und sie waren großartig mariniert und langsam gekocht. Ich habe ein wirklich ähnliches Rezept wie Ihres verwendet, ohne die Zwetschgen und mit zusätzlichem Rubin-Port.

Interessanter Blog mit gutem Layout, mach weiter so.

Ich liebe die Idee von diesem Rezept, aber ich habe dieses Jahr Damson Brandy gemacht (sehr zu empfehlen und es dauert nur drei Monate, bis er fertig ist), also habe ich keine in Gin getränkten Damsons. Ich habe jedoch mit Gin getränkte Schlehen: denkst du, das würde mit denen funktionieren?

Hallo tolle Seite! Erfordert das Führen eines ähnlichen Blogs einen massiven
Menge Arbeit? Ich habe keine Programmierkenntnisse, aber ich
hatte gehofft, in naher Zukunft meinen eigenen Blog zu starten. Wie auch immer, solltest du welche haben
Empfehlungen oder Tipps für neue Blogbesitzer bitte
Teilen. Ich weiß, das ist nicht Thema, aber ich hatte es einfach
Fragen. Danke schön!


Methode

Für den Auflauf das Wild mit Rotwein, Portwein, Thymian, Knoblauch, Lorbeer, Pfefferkörner und Wacholderbeeren in eine Schüssel geben, gut umrühren und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Backofen auf 140 °C/275F/Gas vorheizen 1. Das Wild aus der Schüssel nehmen, die Marinade aufbewahren und mit Küchenpapier trocknen.

Eine feuerfeste Auflaufform mit schwerem Boden erhitzen, bis sie heiß ist, das Öl, dann das Wildbret dazugeben und das Fleisch bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Speck und Gemüse zusammen mit einer Prise Salz in die Pfanne geben und braten, bis das Gemüse leicht gebräunt ist.

Die beiseite gestellte Marinade zugeben, kochen, bis sie auf zwei Drittel reduziert ist, dann das Wild zurück in die Pfanne geben, die Brühe hinzufügen und zum Köcheln bringen.

Schneiden Sie ein Stück Backpapier auf die gleiche Größe wie die Oberseite der Pfanne und legen Sie es auf die Auflaufform.

Die Pfanne in den Ofen stellen und 2-3 Stunden garen, bis das Fleisch zart ist. Den Auflauf abkühlen lassen, dann die Hirschkeulen entfernen und beiseite stellen.

Sieben Sie die Kochsäfte, geben Sie sie dann zurück in die Pfanne und reduzieren Sie sie mindestens auf die Hälfte oder bis die Sauce satt und dunkel ist. Stellen Sie die Pfanne beiseite, bis sie fertig ist.

Für das gebratene Gemüse den Ofen auf 170C/325F/Gas 3 stellen.

Kürbis und Rote Bete mit Salz, Thymian, Knoblauch und Vinaigrette und ein paar Esslöffeln Wasser in ein Folienpaket wickeln. Auf ein Backblech in den Ofen stellen und 30-40 Minuten backen, bis sie weich sind.

In der Zwischenzeit die Birnen halbieren, das Kerngehäuse entfernen und mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.

In einer großen Pfanne die Hälfte der Butter erwärmen und dann die Birnen mit der Schnittfläche nach unten hinzugeben. Lassen Sie die Butter sehr heiß werden und eine hellbraune Farbe annehmen, dann reduzieren Sie die Hitze und kochen Sie 8-10 Minuten sanft, bis die Birnen zart sind.

Die Hühnerbrühe dazugeben, sprudeln lassen, dann die Birnen aus der Pfanne nehmen und an einem warmen Ort beiseite stellen.

Die Pastinaken in kochendem Wasser blanchieren, dann in dieselbe Pfanne geben, in der Sie die Birnen gekocht haben, und die restliche Butter hinzufügen. Vorsichtig kochen, bis die Pastinaken zart und goldbraun sind.

Zum Abschluss des Auflaufs die Hirschkeulen wieder in die Pfanne geben, die Kastanien dazugeben und leicht erwärmen.

Den Auflauf auf vorgewärmten Tellern mit Kürbis, Rote Bete, Birnen und Pastinaken anrichten.


Brunnenkresse und Preiselbeergelee

1 Das Wild über Nacht in 300 ml Wein und Thymian marinieren. 2 Am nächsten Tag den Backofen auf 150°C/Gas 2 vorheizen. 3 In einer Pfanne mit schwerem Boden ein Drittel der Butter erhitzen und Zwiebeln, Speck und Rosmarin 10 Minuten anbraten. 4 Das Fleisch in ein Sieb über einer Schüssel in der Spüle kippen, die Marinade aufbewahren und gut würzen. Die Marinade beiseite stellen und das Mehl auf das Fleisch streuen und leicht schwenken. 5 Die Zwiebel-Speck-Mischung beiseite stellen und das Speckfett in der Pfanne lassen. Das Fleisch in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren anbraten. 6 Karotten, Pflaumen und Knoblauch dazugeben und braten, bis der Knoblauch riecht. Die Zwiebeln und den Speck wieder hineingeben und das zweite Glas Rotwein und die übrig gebliebene Marinade dazugießen. 7 Zum Kochen bringen, dann die Brühe einfüllen, um das Fleisch einzutauchen. Würzen, Lorbeerblätter dazugeben, dann 2½ Stunden im Ofen garen. Das Fleisch ist fertig, wenn es sehr zart ist, aber noch seine Form behält. 8 Etwa 45 Minuten vor dem Servieren die Knollen aufkochen und abtropfen lassen und zerdrücken, wenn sie weich sind. Die restliche Butter in der Milch schmelzen und die gehackten Kastanienstücke darin erwärmen, bevor sie in den Brei eingerührt werden. Gut würzen. 9 Wenn der Eintopf fertig ist, lassen Sie ihn mindestens 15 Minuten mit geschlossenem Deckel aus dem Ofen ruhen. Überschüssiges Fett abschöpfen und nach Geschmack würzen. 10 In flachen Schüsseln mit dem Brei, einer Handvoll Brunnenkresse und einem kleinen Klecks Preiselbeergelee servieren.

Basierend auf einem Rezept aus Allegra McEvedys Color Cookbook (Kyle Cathie, 2006)


Methode

  1. Backofen auf 150 °C vorheizen, Gas Stufe 2.
  2. Die Speckwürfel in einer großen Pfanne knusprig braten, herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebeln, Knoblauch und Öl dazugeben und einige Minuten dünsten, bis sie weich sind. Herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Das Wild mit Mehl bestäuben und gut würzen. In Chargen in derselben Pfanne braten, bis sie gebräunt sind. Zwiebel, Knoblauch, Speckwürfel und die restlichen Zutaten in die Pfanne geben.
  4. Abdecken und in den Ofen stellen. 2-3 Stunden kochen, bis das Fleisch zart ist. Mit Gemüse und Kartoffelpüree servieren.

Wild und Rindfleisch mit Portwein und Aprikosen Dieser Auflauf passt gut zu cremigem Kartoffelpüree und Erbsen.

3 EL Sonnenblumenöl
750 g Wildbraten, in 2,5 cm große Stücke geschnitten
750 g gut geschmortes Rindfleisch, in 2,5 cm große Stücke geschnitten
600 g Schalotten, ganz gelassen
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
75 g einfaches Mehl
1,1 Liter Rinderfond
300ml Rotwein
2 Esslöffel Johannisbeergelee
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
175 g verzehrfertige getrocknete Aprikosen
150ml Port
gehackte frische Petersilie zum Garnieren

1 Öl in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen. Das Wild und das Rindfleisch portionsweise anbraten, bei Bedarf mehr Öl hinzufügen. Heben Sie das Fleisch mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne. Die ganzen Schalotten und den Knoblauch in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis sie gleichmäßig gebräunt sind. Mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne heben.

2 Verringern Sie die Hitze, rühren Sie dann das Mehl in das in der Pfanne verbleibende Öl, fügen Sie bei Bedarf mehr hinzu und kochen Sie es 1 Minute lang. Brühe und Rotwein einrühren und unter Rühren aufkochen. Das Johannisbeergelee hinzufügen und das Fleisch und die Schalotten zurück in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen, abdecken und im vorgeheizten Backofen 1½ Stunden garen.

3 Aprikosen und Portwein in den Auflauf geben. Zugedeckt in den Ofen zurückgeben und eine weitere Stunde garen, bis das Fleisch zart ist. Die Gewürze anpassen und zum Servieren viel Petersilie unterrühren, mit cremigem Püree oder Basmati und Wildreis.

jetzt kochen, später essen

Rezept aus dem Buch von Mary Berry
&rsquoJetzt kochen, später essen&rsquo